Partner

BUND

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) setzt sich ein für den Schutz unserer Natur und Umwelt – damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt. Neben seinem Engagement für z.B. Klimaschutz und Artenvielfalt kämpft der BUND seit Jahren gegen gefährliche Schadstoffe in Alltagsprodukten. Er begleitet die Umsetzung der europäischen Chemikalienverordnung REACH und setzt sich dafür ein, gefährliche Chemikalien durch sichere Alternativen zu ersetzen. Der BUND ist Deutschlands größter Umweltverband.





NABU

Natur bewahren und Zukunft sichern, das kann niemand allein bewältigen. Deshalb versuchen beim Naturschutzbund Deutschland (NABU), Mitglieder und Förderer gemeinsam dieses Ziel durch vielfältiges Engagement zu erreichen. Dabei steht konkreter Naturschutz vor Ort genauso auf dem Programm wie wissenschaftliche Forschung. Politisches Engagement, innovative Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit sind ebenfalls Bestandteil unserer Arbeit. Hinzu kommen die vielfältigen Gespräche mit Wirtschaft, Politik und gesellschaftlichen Interessensgruppen, in denen der NABU sich für die Natur einsetzt. Und da Umweltschutz nicht vor Grenzen halt machen darf, gehört auch die internationale Zusammenarbeit zu unseren Aktivitäten.




BAUFRITZ

Als Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen 2009 planen und realisieren wir klimaschützende, individuelle Wunschhäuser mit höchstem Wellness- und Gesundheitskomfort. Wir möchten auch folgenden Generationen eine lebenswerte Zukunft schenken. Daher leisten wir mit jedem unserer nachhaltig gebauten Häuser einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Unsere Firmenphilosophie: Gesund für Mensch und Umwelt!




Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz e. V.

Seit 1972 sind ökologisch und sozial engagierte Bürgerinitiativen, Verbände und Einzelpersonen Mitglied im Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) organisiert. Der BBU ist ein überparteilicher Zusammenschluss und als Verein gemeinnützig anerkannt. Zentrale Forderungen des BBU sind u. a. eine Gütererzeugung, die Abfälle in der Produktion und beim Konsum vermeidet. Güter sollen nach dem Gebrauch problemlos in den Stoffkreislauf zurückgebracht werden, wobei Produzenten für die Rückführung der Güter in den Stoffkreislauf haften.





Bundesverband für Umweltberatung e.V.

Der Bundesverband für Umweltberatung e.V. setzt sich seit fast 20 Jahren erfolgreich für die Umweltberatung ein. Er vertritt die umwelt- und berufspolitischen Interessen der Umweltberatung unter anderem in Expertenanhörungen und Fachbeiräten. Er forciert die Qualitätssicherung der Umweltberater und fungiert als zentrale Servicestelle, Forum für Vernetzung, Erfahrungsaustausch sowie Kooperation und Koordination. Mit der Durchführung und Unterstützung von Projekten liefert der bfub e.V. praxisnahe Arbeitshilfen für den Umweltschutz. Der Verband stellt sich den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und macht deutlich, dass Ökonomie und Ökologie keine Gegensätze sind. Er unterstützt die Umweltberatung und Umweltberater dabei, über deren ökologische Kernkompetenzen hinaus, auf die notwendigen gesellschaftlichen Reformprozesse zu wirken. Denn: "Nur mit Umweltberatung wird es eine nachhaltige Entwicklung geben".





BIO COMPANY

Eine Biosupermarktkette mit einem Vollsortiment aus rund 10.000 Bioprodukten. 19 Märkte in Berlin, Brandenburg und Hamburg.




BIOLÜSKE

Im Jahr 2005 erhielten wir ein Jahr nach der Biolüske-Eröffnung die bundesweit ausgeschriebene Auszeichnung "Bester Biosupermarkt Deutschlands". Diese Auszeichnung wurde uns für das innovative Vermarktungskonzept von der CMA verliehen. Die Kombination von Lebensmittelverkauf und unsere Bemühungen, dem Verbraucher biologische Lebensmittel im Rahmen kulinarischer Events näher zu bringen, wurde von der Jury honoriert.




Bund Naturschutz in Bayern e.V.

Zusammen mit dem BUND kämpft der Bund Naturschutz in Bayern e.V. gegen gefährliche Schadstoffe in Alltagsprodukten. Er tritt dafür ein, Gesetze zu verschärfen und Hersteller zur Verantwortung zu ziehen. Als größter Umweltschutzverband Bayerns engagiert sich der Bund Naturschutz zudem für den Klimaschutz und den Erhalt der natürlichen Artenvielfalt. Im fränkischen Steigerwald besteht derzeit die einmalige Chance, einen der weltweit letzten Reste naturnaher Buchenwälder zu schützen. Diese Wälder sind stärker bedroht als der Regenwald Brasiliens und könnten bald ganz verschwunden sein. Nur durch einen Nationalpark ließe sich der Steigerwald dauerhaft sichern. Bitte helfen Sie mit Ihrer Unterschrift mit, Deutschlands Waldnatuerbe zu bewahren: www.ja-zum-nationalpark-steigerwald.de




COORDINATION GEGEN BAYER GEFAHR

Die Coordination gegen BAYER-Gefahren beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit Risiken, die von Produkten und Fabriken des Unternehmens Bayer ausgehen. Das Leverkusener Unternehmen gehört zu den größten Kunststoff-Produzenten der Welt.

Viele der in Plastic Planet beschriebenen Probleme hängen auch mit Bayer zusammen. So gehört die Firma zu den größten Herstellern der hormonschädigenden Chemikalie Bisphenol A. Problematisch ist auch die Produktion von Polyurethan, bei der Zehntausende Tonnen Phosgen eingesetzt werden (Phosgen wurde von Bayer im ersten Weltkrieg erstmals produziert - als Giftgas). Immer wieder kommt es zu Störfällen in der Kunststoff-Produktion bei Bayer. Aktuell gibt es im Rheinland großen Protest gegen eine 67 km lange Kohlenmonoxid-Pipeline, die die Firma quer durch dicht besiedeltes Gebiet baut. CO ist in geringsten Dosen tödlich, das Gas wird bei der Produktion von Polycarbonat eingesetzt.





Der Deutsche Naturschutzring

Der Deutsche Naturschutzring (DNR) ist der Dachverband der im Natur- und Umweltschutz tätigen Verbände in Deutschland. Im Jahre 1950 mit 15 Mitgliedsverbänden gegründet, gehören ihm heute 98 Mitgliedsverbände an. Diese vertreten über 5 Millionen Einzelpersonen.

Angesichts der schnell ansteigenden Umweltprobleme und der vielfältigen Nutzungsansprüche an Natur und Landschaft braucht der Natur- und Umweltschutz mehr denn je eine starke Lobby. Der DNR ist diese Lobby, er greift regional, national und international bedeutsame Themen auf und koordiniert hier die Aktivitäten seiner Mitgliedsverbände. Der Schutz von Natur und Umwelt kann sich heute nicht mehr auf den Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten und die Einrichtung von Schutzgebieten beschränken. Auch Freizeit, Tourismus und Verkehr, Stadtökologie, Chemie-, Energie- und Wirtschaftspolitik haben sich zu wichtigen Arbeitsgebieten des DNR entwickelt. Da viele Umweltprobleme nur im internationalen Verbund zu lösen sind, gewinnen die Aufgaben des DNR auch auf europäischer Ebene und über die Grenzen Europas hinaus immer mehr an Bedeutung.





KINOFENSTER

Das filmpädagogische Online-Portal kinofenster.de ist ein Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und der Vision Kino gGmbH - Netzwerk für Film- und Medienkompetenz. kinofenster.de bietet aktuelle Filmbesprechungen, Hintergrundinformationen, Anregungen zum Unterricht sowie umfangreichen Begleitmaterialien, Veranstaltungshinweisen und Links für die schulische und außerschulische Filmarbeit.





NAHRUNGSKETTE

"Initiative nahrungs-kette ist eine ehrenamtliche Verbraucher- und Umweltorganisation, die sich für sichere und gesunde L'ebensmittel und für den Erhalt der natürlichen Ressourcen einsetzt. Der Schutz unserer Nahrungsmittelkette vor Kontaminierung durch Chemikalienrückstände und vor gentechnisch veränderten Organismen ist ihr ebenso ein wichtiges Anliegen wie der Klimaschutz. Die nahrungs-kette ist unabhängig und überparteilich und finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln."





Öko-Energie Umweltfonds

4,5 Millionen Tonnen Plastikmüll fallen allein in Deutschland an; Oft nur durch die Müllverbrennung „entsorgbar“. Jetzt wird daraus wieder Qualitätsöl. Der Öko-Energie Umweltfonds finanziert privat und ohne staatliche Föderung ein Verfahren, mit dem aus Altplastik wieder der Grundstoff Öl produziert werden kann. Genutzt wird die patentierte Verfahrenstechnologie eines renommierten Anlagenbauer aus dem Schwäbischen. Die Pilotanlage in der Schweiz wurde seit 2005 bis zur Serienreife weiterentwickelt. Das Projekt finanziell zu unterstützen ist attraktiv. Eine Investition in ein ökonomisch und ökologisch höchst sinnvolles Investment ist für jederman möglich. Weitere Infos:




STIFTUNG FÜR ÖKOLOGIE UND DEMOKRATIE

Die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. ist eine gemeinnützige, parteipolitisch neutrale Organisation, ein auf Bundesebene von der Bundeszentrale für politische Bildung anerkannter Träger der politischen Bildung.





tgkp kids

Das Berliner Label tgkp, dessen Kürzel für 'the good karma philosophy' steht, bietet mit seiner Kollektion hochwertige, zeitgemässe Casual Jerseyteile aus Organic Cotton für Babies und Kleinkinder in den Größen 62-116 an.

Alle Kollektionsteile sind aus 100 Prozent zertifizierter, organischer Baumwolle gefertigt, werden unter fairen Arbeitsbedingungen in der Türkei hergestellt, ausschließlich mit umweltfreundlichen Farben gefärbt
und in biologisch abbaubaren Verpackungen geliefert.

10% der Umsatzgewinne werden an den Katastrophen/Soforthilfefond der Hilfsorganisation Plan Deutschland gespendet.





Zündstoff

Jenseits von Ökoklischees und Ethnomustern bietet zündstoff ökologische und fair produzierte Kleidung an, die auch unter optischen Gesichtspunkten gefällt.