DAS BUCH ZUM FILM
Badeanzüge und Sonnebrillen, Fernseher und Handys, Flugzeuge und Kinderwagen: Wie die meisten Dinge unseres Alltags bestehen sie heute zu einem großen Teil aus Plastik – von Wegwerfprodukten wie PET-Flaschen und anderem Verpackungsmaterial ganz zu schweigen.

Die Menge an Kunststoffmüll wächst darum seit Jahrzehnten in bedrohlichem Tempo. An Land wird vergraben und verbrannt, was nicht recycelt werden kann; in den Ozeanen treibt Plastik in riesigen Strudeln. Die Wegwerfgesellschaft produziert das leichte, billige Material in Mengen, die für Natur und Mensch gefährlich sind.

PLASTIC PLANET – Die dunkle Seite der Kunststoffe liefert Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge zu den Filmbildern. Es erzählt die Kulturgeschichte des Wundermaterials, das über die Jahrzehnte jeden Bereich modernen Lebens besiedelt hat, und berichtet von den daraus entstehenden Folgen für unsere Gesundheit und das Ökosystem. Und weil es gilt, einen Ausweg zu finden aus dem Kunststoffdilemma, stellen Gerhard Pretting und Werner Boote abschließend verschiedene Lösungsansätze für eine zu entgiftende Umwelt vor.

Mit farbigem Bildteil, Fachglossar und einem Extra-Kapitel des Regisseurs zur Entstehung des Films.



Gerhard Pretting / Werner Boote:
PLASTIC PLANET – Die dunkle Seite der Kunststoffe
224 Seiten, Klappenbroschur, mit 32 Fotoseiten
€ 20,- (D) | € 20,60 (A) | SFr 35,90 (CH)
ISBN 978-3-936086-47-8



Erschienen bei orange-press



ab 25.2.2010 im Handel