ENDOKRINE DISRUPTION
plastic planet merkblattUnter Endokriner Disruption versteht man die Veränderung von Hormonrezeptoren durch Umweltgifte, was zu verschiedensten Störungen führen kann, unter anderem beispielsweise wie von Susan Jobling in „PlasticPlanet” beschrieben, zum Vorkommen zweigeschlechtlicher Fische (Intersex-Fische). Als Leiterin einer umfassenden Studie der britischen Brunel University, die drei Jahre lang Wasserproben aus 30 Flüssen Englands analysierte, weiß die Umweltwissenschaftlerin: Chemische Ursachen für Hormonschäden bei Tier und Mensch sind weitaus komplexer als bisher angenommen. Sie weist die Argumente der Kunststoffindustrie, Tests an Fischen, Mäusen etc. wären nicht auf den Menschen übertragbar, vehement zurück. „Dieselbe Kombination der die Fische schädigenden Chemikalien ruft beim Menschen wahrscheinlich dieselben Effekte hervor”, so die Biologin. In enger Zusammenarbeit mit Regierungen, Agenturen, akademischen Einrichtungen und der Industrie will Jobling ergründen, welche Chemikalien die Fortpflanzungsfähigkeit des Menschen so negativ beeinflussen.